Arbeitskreis Niedrigschwellige Betreuungsangebote in Niedersachsen

Der niedersächsische Arbeitskreis Niedrigschwellige Betreuungangebote findet zweimal jährlich in Hannover statt. Er wird derzeitig im Rahmen des Modellprojektes EWINA ausgerichtet. Teilnehmende sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der bereits anerkannten Einrichtungen sowie Vertreterinnen und Vertreter des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit sowie des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie.

An dieser Stelle können Sie die Protokolle und Vorträge der letzten Arbeitskreistreffen herunterladen:


Ein Projekt der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.

Logo Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.